?>
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:MV/172/2019  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:19.09.2019  
Betreff:Einrichtung des Multifunktionsraums an der IGS/ OBS Augustfehn I
 

Sachverhalt:

An der IGS/OBS in Augustfehn wurde bereits ein Biologieraum zu einem Multifunktionsraum (MFR) umgerüstet (Fertigstellung November 2015). Im nächsten Schritt soll der Chemieraum gleichermaßen multifunktional umgerüstet werden.

 

Hierfür wurden bereits Finanzmittel eingeplant (in Anlehnung an die Kosten für den MFR 1 35.000,- für die Einrichtung und 35.000,- für die Gebäudeherrichtung).

 

Im Rahmen der Vorbereitungen hat sich ergeben, dass eine „gespiegelte“ Einrichtung des MFR 1 für den MFR 2 aufgrund der baulichen Gegebenheiten nicht möglich ist:

 

-       Der Chemieraum hat keine Unterkellerung, sodass für die Versorgung der Energiesäulen mit Gas, Strom und Internet der Boden aufgerissen werden muss

-       Die bisherigen Bodeninstallationen verlieren den Bestandsschutz, d.h., sie müssen vollständig den aktuell geltenden Sicherheitsstandards angepasst werden und können nicht nur stellenweise verlegt werden

-       Die Einrichtung von Gruppenarbeitsplätzen mit Energiesäulen am Boden lässt aufgrund der erforderlichen Mindestmaße für Fluchtwege eine maximale Belegung mit 28 Schülerplätzen zu. Barrierefreie Schülerplätze verringern diese Höchstzahl weiter. Die Schülerhöchstzahl einer IGS-Klasse beträgt 30.

 

Alternativ ist die Installation einer Deckenversorgung möglich. Diese wurde für den MFR 1 nicht durchgeführt, da die Bodenlösung aufgrund der dortigen baulichen Gegebenheiten erheblich günstiger war. Aufgrund variablen Schülerplätze und der höheren Kosten in der Gebäudesubstanz im jetzigen Chemieraum wird die Deckenlösung favorisiert:

 

-       Bisherige Bodenleitungen können stillgelegt werden und müssen nicht an neue Sicherheits-Standards angepasst werden

-       Es muss lediglich 1 Anschlusspunkt für Gas/Strom/Internet geschaffen werden, die Verteilung innerhalb des Raumes geht über die Deckenlösung der Innenreinrichtung

-       Es können 32 Sitzplätze geschaffen werden (dadurch könnten auch die 2 fehlenden Plätze im MFR 1 aufgefangen werden)

-       Die Aufstellung der Tische und Stühle ist variabel, da die Bodenfläche frei verfügbar ist. Die Anzahl barrierefreier Schülerarbeitsplätze ist dadurch ebenfalls variabel

-        

Die Deckeninstallation setzt eine Mindesttragfähigkeit der Decke voraus. Dies wird derzeit geprüft.

 

Die Fa. Hohenloher hat Kostenvoranschläge für beide Einrichtungsvarianten abgegeben:

 

50.000,- € Deckenlösung

29.000,- € Bodenlösung

 

Hinzu kommen jeweils die bauseits anfallenden Kosten, die jedoch bei der Deckenlösung deutlich niedriger ausfallen als bei der Bodenlösung..

 


Finanzierung:

Siehe Sachverhalt 


Anlage: