?>

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: öffentliche Anträge Dorfregion Apen

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.07.2020   K DemoE/010/2020 
Beschluss:zur Kenntnis genommen
Vorlage:  MV/228/2020 

 

 


EGR Jürgens stellt die Sachlage anhand einer Power-Point Präsentation (Anlage 1) vor.

 

Auf Nachfrage von AM Orth erklärt BM Huber, dass mit „Ertüchtigung Poststraße“ die Poststraße an sich gemeint ist. Argumentativ muss der Bahnhofsplatz dort mit untergebracht werden. Klassische Anträge sind in der heutigen Zeit nicht mehr ausreichend. Es ist wichtig sozialintegrative Aspekte in den Anträgen aufzugreifen.

 

 

AM Martens erklärt, dass an oberster Stelle die Fertigstellung des Familienzentrums steht. Aber auch der Ortskern Apen sollte im Blick behalten werden.

 

AM Brand gibt bekannt, dass sie ihr Projekt „Casa Verde“ nicht mehr weiter verfolgen wird. Neben altersbedingten Gründen, entstand auch der Eindruck, dass der Antrag auch mit ministerialer Unterstützung keinen Erfolg erzielen wird. Daher hat AM Brand beschlossen dieses Projekt fallen zu lassen.

 

AM Ehlers stimmt AM Martens zu. Der Ortskern Apen darf nicht außer Acht gelassen werden. Bezüglich des Marktplatzes sollte ein weiterer Antrag gestellt werden. Momentan dient der Marktplatz lediglich als reine Parkfläche.

AM Mundt gibt zu bedenken, dass auch beachtet werden sollte, wo sich die Vereine einbringen. Der OBV Apen arbeitet zurzeit ganz engagiert am Erscheinungsbild des Eingangsbereiches der Ortschaft Apen aus Richtung Hengstforde. Es sollten Überlegungen angestellt werden, ob der OBV mit Maßnahmen aus der Dorfentwicklung unterstützt werden kann.